Wayne Graham                        8.09.18 Freiburg, Swamp

 

Über eine Sendung im Radio wurde ich auf eine Bänd aufmerksam, die ausdrücklich darauf hinweist, eine Bänd zu sein - nicht eine Person. Nach ihren Großvätern haben sich die beiden Gründer aus Kentucky benannt, als Duo mit Schlagzeug und Gitarre instrumentiert angefangen und mittlerweile durch einen Bassisten und einen E-Gitarristen ergänzt zum Quartett gewachsen.
Das aktuelle dritte Album 'Joy' gefällt mir ganz gut, entspannt abgehangener, ur-amerikanischer Country-Rock, für mich auf einer Linie mit Neil Young zu sehen. Also ab ins Swamp am Samstag abend, wo innerhalb kürzester Zeit der Laden voll war...

Hier betrat zunächst ein Duo die Bühne: Hello Emerson aus Ohio. Während der Schlagzeuger rhythmische wie perkussiv-melodische Teppiche auslegte und daneben auch mal ein winziges Keyboard spielte, erzählte der Sänger mimisch und gestisch recht ausdrucksstark Geschichten aus dem ihn umgebenden Leben, die er seinerseits mit dem angenehm warmen Sound seiner akustischen Gitarre ausschmückte. Eine knappe Stunde spielten die beiden, verstanden es dabei aufs Beste, ihr aufmerksames Publikum zu vergnügen.

Nach etwa zwanzig Minuten Umbau der Bühne betraten Wayne Graham die dieselbe. Deren Auftreten war genauso unaufgeregt, wie es der Musik entsprach - was für mich jedoch zwischenzeitlich auch zu kleinen Längen führte; insbesondere, als mir punktuell allzu sehr Johnny Cash's Classic-Country-Sound überwog. Vermutlich sind die vorigen Alben vermehrt in diesem Stil gehalten, während mir die Songs des mindestens nahezu komplett dargebotenen 'Joy' mehrzusagten. Wettmachen konnten die Musiker das jedoch mit ihren hin und wieder eingeflochtenen, recht amüsanten, bewusst das Publikum in die Irre führenden ausgedehnten Breaks - ist der Song jetzt rum oder geht's noch weiter...? Gute achtzig Minuten spielten die vier, laut Aussage des Sängers ihr vorletzter Auftritt einer etwa vierwöchigen Tour, und ließen sich schließlich noch zu einer ungeplanten Zugabe hinreißen, ehe sie in den verdienten Feierabend gingen.

Mein fachlich kompetenter Begleiter und ich tranken andernorts noch ein Bier und ließen das Gesehene und Gehörte Revue passieren, ehe auch wir zufrieden unsere Heimstatt aufsuchten...


9.09.18

nach oben

News /Termine
Heißer Scheiß

Pändys neueste Empfehlungen NEWS 8. Dezember 2018
mehr

* * *